12.11.2013

Wer das Amt eines Bischofs anstrebt, der strebt nach einer großen Aufgabe.

Deshalb soll der Bischof ein Mann ohne Tadel sein,

nur einmal verheiratet,

nüchtern, besonnen, von würdiger Haltung,

gastfreundlich, fähig zu lehren, er sei kein Trinker und kein gewalttätiger Mensch,

sondern rücksichtsvoll; er sei nicht streitsüchtig und nicht geldgierig.

Er soll ein guter Familienvater sein.

Er muss auch bei den Außenstehenden einen guten Ruf haben, damit er nicht in

üble Nachrede kommt und in die Falle des Teufels gerät.

1 Tim 3, 1-4a; 7

Werbeanzeigen